Hilfsmittel beim Stativieren

Fragen zum Equipment für exakten Bildaufbau, unverwackelte Fotos und perfekte Panoramen

Moderator: pilfi

DoSued
Batterie8 Landschaft
Beiträge: 772
Registriert: So Mär 24, 2013 22:00
Wohnort: Dortmund

Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von DoSued » So Dez 01, 2019 10:25

Moin zusammen und einen schönen 1. Advent!
Mein Interesse gilt besonders Hilfsmittel bei der Fotografie am Strand und im seichten Salzwasser. Zum Schutz der Stativbeine hab ich mir schon diese Überzieher aus der Autowaschstrasse (Heckscheibenwischer) besorgt.
Bei Langzeitbelichtungen wollte ich zusätzlich jeweils eine alte CD unter die Stativbeine, um ein einsinken zu verhindern, legen.
Habt ihr noch weitere Tricks auf Lager.. ich würd mich freuen
Gruss aus Dortmund
Volker



Der glückliche Zufall begünstigt den vorbereiteten Geist

Ansel A.

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5374
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von FM2-User » So Dez 01, 2019 15:05

Coole Denkansätze zum ersten Advent.

Mein erstes richtiges Stativ, ein Manfrotto 55 in Tarnausrüstung ist heite ganz verrostet, weil mir eben damals auf Amrum das Salzwsser egal war.

CDs find ich knifflig, zu oft muss ich beim ersten Blick durch den Sucher alles nochmal einstellen, zu viel Gefuddel nach meinem Geschmack.
Treff ich die Cds auf dem Boden dann auch?

Plastik-Tülle dürfte reißen, aber wenn die BBC Micros für Unterwasser-Aufnahmen in Kondome steckt (Doug Adams, die letzten Ihrer Art, Delphine im Jangtse) könnte man das sicher auch mal probieren :cool:

Mehr um nicht im nassen, kalten Grass zu wühlen, denn zm Schutz der Stative habe ich bei Astro gerne ne Decke drunter. Könnte auch was solides aus Plastik sein (Gartenmöbel-Schutz o.ä.)

Oder aber man nimmt als Stativ was, das durchaus auch mal einsinken kann bzw darf.

Das kommt meiner Arbeitsweise am meisten entgegen,
ich bin aber auch gespannt, was hier noch an Ideen kommt.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

donholg
Moderator
Beiträge: 25399
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von donholg » So Dez 01, 2019 15:54

Gitzo kann man zerlegen, reinigen und nachfetten. Ob das Karbon auf Salzwasser reagiert? KA
Ob bei anderen Stativherstellern was kaputt geht bzw. man einfach reinigen und pflegen kann???
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5374
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von FM2-User » So Dez 01, 2019 18:57

Berlebach ist Lackiertes Holz und fett lackiertes Metall.
Wäre meine erste Wahl.
Kost' aber und die Bedienung ist nicht jedermanns Sache ...
Wolf baut Vermessungsstative aus Holz. Kost die Hälfte im Amateur-Foddo-Bereich, aber wypiwyg.
Habe beides, inzwischen auch zuviel, bei Interesse PN, aber wie gesagt: Holz muss man mögen, sonst machen alle Test- und Erfahrunsberichte im Web keinen Sinn.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

Andreas G
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 4288
Registriert: Mo Dez 29, 2003 17:18
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von Andreas G » So Dez 01, 2019 21:28

Wenn du ein Gitzo Stativ hast, dann würde ich die Big Foots nehmen. Die funktionieren auf Sand sehr gut. Nur das Reinigen nervt etwas. BTW: Stative sind Gebrauchsgegenstände, die müssen so etwas aushalten.

Gruß
Andreas
Form follows Content.

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8579
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von Thomas S. » Mo Dez 02, 2019 14:11

FM2-User hat geschrieben:
So Dez 01, 2019 18:57
Berlebach ist Lackiertes Holz und fett lackiertes Metall.
Wäre meine erste Wahl.
Kost' aber und die Bedienung ist nicht jedermanns Sache ...
Wolf baut Vermessungsstative aus Holz. Kost die Hälfte im Amateur-Foddo-Bereich, aber wypiwyg.
Habe beides, inzwischen auch zuviel, bei Interesse PN, aber wie gesagt: Holz muss man mögen, sonst machen alle Test- und Erfahrunsberichte im Web keinen Sinn.
Naja ich alter Schreiner (Tischler bei euch) würde ich auch mit einem fett lackierten Holz Stativ ins Meer oder sonst in eine Pfütze gehen :P

Kannst ja mal ein paar Teller von alten Skistöcken unten dran basteln :)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

Bernhard
Batterie8 Landschaft
Beiträge: 759
Registriert: Fr Apr 13, 2007 8:47
Wohnort: Ummendorf / Oberschwaben

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von Bernhard » Di Dez 03, 2019 10:11

" ... Kannst ja mal ein paar Teller von alten Skistöcken unten dran basteln ..."

Wollt ich auch gerade schreiben. :)
Aber wenn schon, dann nicht die normalen, sondern jene für Tourenskistöcke. Da ist der Teller beweglicher und passt sich besser dem Gelände an.
Z.B. : https://www.bergzeit.de/komperdell-vari ... neeteller/
Ist halt etwas Gebastel, aber billiger als das erwähnte Gitzo-Set.
Gruß
Bernhard

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5374
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von FM2-User » Di Dez 03, 2019 11:07

gute Tipps.
wenn man sich aber diszipliniert und am Ende des Tages daheim das Stativ mit Leitungswasser spühlt, dürfte nach Trocknen kein Schaden entstehen.
Muss mer halt konsequent machen. Ich weiss, wovon ich rede, ich vergess es immer, ähem.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8579
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von Thomas S. » Di Dez 03, 2019 16:30

FM2-User hat geschrieben:
Di Dez 03, 2019 11:07
gute Tipps.
wenn man sich aber diszipliniert und am Ende des Tages daheim das Stativ mit Leitungswasser spühlt, dürfte nach Trocknen kein Schaden entstehen.
Muss mer halt konsequent machen. Ich weiss, wovon ich rede, ich vergess es immer, ähem.
Naja ich würde def. niemals ein Holzstativ ins Wasser stellen, und wenn dann nur ganz kurz
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

hajamali
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 11598
Registriert: So Mär 28, 2004 20:17
Wohnort: Nähe Husum
Kontaktdaten:

Re: Hilfsmittel beim Stativieren

Beitrag von hajamali » Mi Dez 04, 2019 8:29

Die Berlebachs sind für genau sowas gemacht.

https://www.berlebach.de/anleitungen/163.pdf
-----------------------------------------------------------
Wer ist Hans Blitz?|
FC
500px|

Antworten