Karhunpolku -- Auf dem Bärenweg in Nordkarelien

Die Rubrik für Interessantes und Unterhaltsames wie Locations, Urlaube, Sammelthreads und vieles mehr...!

Moderator: orlando

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5227
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Karhunpolku -- Auf dem Bärenweg in Nordkarelien

Beitrag von FM2-User » Mo Dez 17, 2018 22:11

Im September ging es drunter und drüber. Die Tour zu den Polarbären musste in letzter Minute um ein Jahr verschoben werden, aber wohin soll es dann gehen?

Vor zehn Jahren lernte ich in Spitzbergen Klaus-Peter Kappest kennen, mit dem wir fünf Jahre später in Lappland kennenlernen durften.
Dort schwärmte er abends am Lagerfeuer von der finnischen "Ruska", dem finnischen Pendant zum Indian Summer.

Und nun ist Herbst, und wir haben kurzfristig Zeit.
Nach einigen Telefonaten und Rückfragen vor Ort war klar: ganz passt es wegen des Extrem-Sommers noch nicht, aber wir haben gute Cancen, die Herbstfarben in Finnland zu sehen.

Auf einer Husky-Farm an der finnisch-russischen Grenze ließen wir anfragen und saßen drei Tage später im Flieger.

#001
Bild

Von Helsinki aus geht es nochmal eine knappe Flugstunde mit dem TurboProp nach Joensuu im Nordosten, wo wir abgeholt wurden* und mit dem Auto nochmal knapp 2 Stunden weiter in die Wildnis fuhren, bis wir in Eräkeskus, etwa 10km von der Grenze zu Russland, ankamen.

Der Name ist Programm:

#002 -- Eräkeskus -- "Zentrum der Wildnis"
Bild

die folgende Woche waren wir vor allem zu Fuß unterwegs, in Etappen entlang des "Karhunpolku", zusammen mit Guides, Hunden und vieeeeel Entschleunigung.

Gedöns war dabei, auch schweres Zeiss-Glas, aber dennoch war vor allem Entspannung angesagt. Die Bilder sind also nicht unbedingt chronologisch ...

Was war vor allem zu sehen?

#003 -- nicht mehr ganz so grüne Bäume
Bild

#004 -- Pilze
Bild

#005 -- und immer dabei: ein paar Pfoten
Bild


more to come


* ich schickte noch Personenbeschreibung und Bild vom Franfurter Flughafen aus. Dass man sich in Joensuu gar nicht verpassen kann, weil das gesamte Areal in Joensuu kleiner ist, als ein Fußballfeld, konnte ich ja nicht wissen.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

Benutzeravatar
orlando
Moderator
Beiträge: 2918
Registriert: So Mai 21, 2006 7:47
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von orlando » Di Dez 18, 2018 6:37

Klasse Bilder und ein interessanter Bericht. :super:
Ich freue mich schon auf more. :cool:

Roland

hajamali
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 11510
Registriert: So Mär 28, 2004 20:17
Wohnort: Nähe Husum
Kontaktdaten:

Beitrag von hajamali » Di Dez 18, 2018 7:48

Geil noch ein Reisebericht....bin dabei :super:
-----------------------------------------------------------
Wer ist Hans Blitz?|
FC
500px|

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5227
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Di Dez 18, 2018 8:31

Danke, danke.

zu Berichten wird es nicht allzu viel geben.
Die Tage haben sich vom Ablauf nicht sonderlich unterschieden.

Wir waren die einzigen Gäste. Nach dem mehr oder weniger gemeinsamen Frühstück mit dem jungen Team* wurde besprochen, ob und wo wir heute Wandern -- ok -- spazieren gehen.

Bei knapp 170 Hunden ist immer was zu tun, und der/die ein oder andere Vierbeiner freut sich auch mal über etwas frische Luft, wenn er verhaltens-
oder gesundheitsbedingt vielleicht gerade nicht bei seinem Rudel sein darf.

Gegen zehn wurden wir abgesetzt, sind ein paar Stunden mit Mittagspausenfeuer gelaufen um abends woanders wieder abgeholt zu werden. Wenn die ein oder andere Dose auf dem Weg lag, wurde natürlich auch das Logbuch signiert (die Symbole der gefundenen Geocaches in der #001)

Wetter hatten wir bis auf Dauerregen eigentlich alles.
Entsprechend war es auch jeden morgen eine kleine Herausforderung, was denn nun an gedöns einzupacken sei.
Im Wald ist es doch immer recht dunkel, man täuscht sich.

Und da ja vor allem Baum, Pilz und Wasser als Motiv erwartet wurde, war für "Experimente" auch immer was analoges, mittelformatiges und eben auch der ein oder andere experimentelle Filter für die D810 an Bord.

Verlaufen war nicht. Ein Pfad. Aber ab und an etwas warten, ok, auch hier konnten mich die Guides recht bald richtig einschätzen ;)

#006
Bild

aber man kam auch öfter mal unverhofft ans Wasser, da war dann für mich die Frage: rechts oder links weiter - wo sin se hin?
Aber dank bestem Empfang im Nokia-Land und EU-Flat (Danke, Hans!) ging das auch immer gut.
Erst mal Bild machen ...

#007
Bild


Das Handy war aber immer nur die Backup-Lösung.
Denn unsere tägliche Begleitung fand mich immer schneller, die wuselte ja eh dauernd um uns rum.

#008 -- Gestatten: Fanta, die coolste Socke der ganzen Farm
Bild


* (die Chefin kennt Norbert Rosing ganz gut und auch das Schiff, mit dem wir ja leider nicht fahren konnten, so erfuhren wir schon auf der Hinfahrt vom Flughafen, dass wir in beider Hinsicht die richtige Entscheidung getroffen haben: nicht nur jetzt keine Eisbärge sondern auch jetzt die Huskies)
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

noframe
Batterie8 Landschaft
Beiträge: 514
Registriert: Do Apr 16, 2009 11:17
Wohnort: Seelze

Beitrag von noframe » Di Dez 18, 2018 13:54

Hi hi in #006 sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr!
"Pälvekosken laavu" was für Cache Namen -..
Grüße
Horst

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5227
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Mi Dez 19, 2018 7:54

ja, Horst - die Cachenamen waren cool, und wenn man die Übersetzung kannte, auch passend.
Aber oft waren's nur schwarze Petlinge im Baum, zum Teil schon 100m gegen den Wind zu sehen.
Bei uns undenkbar, aber bei uns wären ja auch mindestens Faktor hundert, eher tausend mehr Leute ...
War dann immer ein weiterere Grund, wenn ich mal 'n Stück zurück blieb.

Aufpassen musste ich mitunter auch, wenn wir Hochmoore überquerten. Oft lagen dann Bretter als Weg. Schmal, und bei Regen sauglatt.
Da durfte ich nicht rechts und links gucken, wodurch mir sicher das ein oder andere Motiv durch die Lappen ging.

Wenn doch: erst malö stehen bleiben und mit der nächstbesten Knipse in der Hosentasche schnell ein Bild.
Das kann dann auch mal IR sein.

#009
Bild

und wenn es dann doch zu sehr juckt und man einigermaßen stabilen Stand im Sumpfgras für das Stativ ausmachen kann, darf auch die Große noch mal ran.

#009a
Bild

Wir hatten oft so ne düstere Lichtstimmung.
Aber dadurch wurde die tiefe Ruhe und Stille der Gegend noch deutlicher. Und wie heisst es ja immer: Blauer Himmel kann jeder ;)
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5227
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Do Dez 20, 2018 8:05

.. und auch ohne Sonne macht IR nach meiner Erfahrung durchaus Sinn, Die Bäume haben dann immer so einen leicht geziuckerten Touch.

#010
Bild


Aber genauso erfreut es auch das Wanderer-Herz wenn sich die Sonne mal wieder blicken lässt.
Trotzdem kann es dann auch im Wald noch relativ dunkel sein

#011
Bild


Aber die nächste Lichtung lässt dann oft nicht lange auf sich warten.
Wenn dann auch noch ungewöhnliche Winde herrschen, sind auch Wolken mal ein Motiv.
Hier fühlte ich mich als Sterngucker irgendwie an NGC7000 erinnert.

#012
Bild

die größte Überraschung für uns hielt die Natur aber noch bereit, wussten wir nur noch nicht.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

graneb
Batterie11 A
Beiträge: 1402
Registriert: Di Dez 21, 2004 16:52

Beitrag von graneb » Do Dez 20, 2018 8:50

Hallo,

toller Wald, mit tollen Bäumen! :D

Du kommst ja auch ganz schön rum! Kurz vor der russischen Grenze, hast du sie "zufällig" auch mal überquert? Oder rübergeschaut?
Gruss graneb

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5227
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Fr Dez 21, 2018 11:57

Da sind wir schon mal zwei :)

An der Grenze waren wir nicht. Hat sich einfach nicht ergeben.
Wir waren nur 6 Tage hier, kein eigenes Auto. Und die Hunde wollten ja auch lieber laufen, als fahren.

Wäre bei den Pisten hin und zurück zwar nur eine Sache einer Stunde gewesen, aber wozu?
Hier Bäume, da Bäume - sonst nix.
Auf russischer Seite ist nach einem internationalen Abkommen 30km Niemandsland.
In der Lodge lagen Fotobücher früherer Gäste. Eine Piste mit Schlagbaum.
Niemand hat sich dabei "dahinter" ablichten lassen. Man weiß ja nie (hab' da so meine Erfahrungen).
Geocaches lagen da deswegen auch nicht, sonst wäre ich da vermutlich hin (für die Insider: endlich auch Russland rot machen).

Es gab ja auch auf dieser Seite genug Motive ;)

#013
Bild

#014
Bild

#015
Bild
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5227
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Sa Dez 22, 2018 17:35

drei hab' ich noch, bevor die große Weihnachtsparty los geht.

#016
Bild

#017
Bild


passend zur Jahreszeit - Ho ho ho ...
;)

#018
Bild
(ich selbst hab's doch glatt verpennt, TimeLapse - Screenshot)
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

Antworten