Fragen zur Detail-Schärfe bei D500

Alles rund um die D-SLR Modelle, eure Fragen und Antworten. Diskutiert in der Community.

Moderator: donholg

Wiesenweihe
Batterie2
Beiträge: 23
Registriert: So Aug 06, 2023 15:12

Re: Fragen zur Detail-Schärfe bei D500

Beitrag von Wiesenweihe »

DER BLOG hat geschrieben:Naturgemäß funktioniert diese Einstellung bei Zoom-Objektiven immer nur für die bei der Feinjustierung gewählte Brennweite und den Abstand zum Motiv. Nimmt man bei Festbrennweiten den Abstand zum Motiv, den man üblicherweise meistens verwendet, klappt die semi-Autofokus-Feinjustierung der D5 und der D500 ganz gut.
Aus:
https://dietergreven.de/nikon-d5-und-d5 ... ustierung/

Falls sich hier jemand mit AF-Feinjustierungen genauer auskennt, vielleicht auch mit dem Sigma-Dock:

Habe bei mir das Gefühl, das mein Fokus bei geringer Meteranzahl des 600mm Brennwertes, wie etwa bei obigen Beispiel-Bildern in 3 Meter Entfernung recht scharf ist, aber wohl bei allem das weiter weg ist, bei ca 10 bis 50 Meter entfernt ist, nicht so scharf ist.

Laut diesem Zitat man aber nur eine Feinjustierung auf eine Weite, die man in der Regel fotografiert machen kann.
Das ich allerdings für ziemlich kontraproduktiv empfinde.
Da ich in der Regel Vögel genauso in 10 Metern wie auch in 50 Metern Entfernung mit 1ner Brennweite von bei mir 600mm scharf bekommen möchte. Und nicht nur in 10 "ODER" 50 Metern Entfernung.

Wie macht ihr das, was Feinjustierung betrifft, wenn ihr regelmäßig verschiedenste Abstände mit 1ner Brennweite sagen wir mal bei Objekten von ca 10 Meter bis gar 70 Meter scharf bekommen möchtet?

Oder weiß hier jemand, ob das mit dem Sigma-Dock anders ist?

Viele Grüße

w.w.
Batterie6
Beiträge: 67
Registriert: Mo Jan 08, 2018 15:01

Re: Fragen zur Detail-Schärfe bei D500

Beitrag von w.w. »

Auch wenn ich es bei mir nicht musste:

Beim SigmaDock kannst/musst Du für 4 Brennweiten (bei Zoom-Objektiven) und 4 Entfernungen einstellen. Damit ist die Anpassung deutlich differenzierter als in der Kamera, wo du statt 16 Werten nur einen einstellen kannst, der dann eben nicht für alle Brennweiten und Entfernungen ideal ist.
Da diese Werte aber im Objektiv und nicht gehäusespezifisch gespeichert werden, kann es auch zu Problemen kommen, wenn du verschiedene Kameras verwendest und diese unterschiedliche Einstellungen benötigen.
Mit dem SigmaDock kannst Du - je nach Objektiv - noch weitere Individualisierungen vornehmen:
  • Grenzentfernung für den Focus-Limiter
  • Focusgeschwindigkeit
  • Funktionstastenverhalten
Bei größeren Entfernungen solltest Du auch atmosphärische Störungen (Hitzeflimmern, ...) als Ursache für mangelnde Schärfe in Betracht ziehen.
Gruß Wolfgang

Wiesenweihe
Batterie2
Beiträge: 23
Registriert: So Aug 06, 2023 15:12

Re: Fragen zur Detail-Schärfe bei D500

Beitrag von Wiesenweihe »

w.w. hat geschrieben:und 4 Entfernungen einstellen.
Vielen Dank für die Info. Dann werde ich höchstwahrscheinlich doch zu dem Sigma-Dock greifen.
w.w. hat geschrieben:Bei größeren Entfernungen solltest Du auch atmosphärische Störungen (Hitzeflimmern, ...) als Ursache für mangelnde Schärfe in Betracht ziehen.
Ja, das weiß ich. Allerdings kann das Problem bei vielen Bildern die ich machte, da keine Hitze + zu große Entfernungen oder entsprechende Sonne vorhanden war, wahrscheinlich eher ausgeschlossen werden. Da auch von diesen wo (meines Erachtens) alles stimmte keines Knack-scharf war. Aber trotzdem Danke nochmal für diese Beachtung dahingehend. Da ich mir auch schon überlegte, dahingehend, ganz unabhängig meines Objektiv-Problemes, den Sommer (was fotografieren betrifft) auch wenn es in der Früh oder Abends nicht passt - diesen Monat eher auszuklammern.

Viele Grüße

Bernhard
Braucht keine Motivprogramme
Beiträge: 1118
Registriert: Fr Apr 13, 2007 8:47
Wohnort: Ummendorf / Oberschwaben

Re: Fragen zur Detail-Schärfe bei D500

Beitrag von Bernhard »

Hallo Wiesenweihe,
hat jetzt doch gedauert mit einer Antwort von mir. Ich hatte mal den Versuch gemacht, das 150-600 mit den Möglichkeiten der D500 zu justieren, bin dabei aber irgendwie gescheitert. Genau weiß ich das aber nicht mehr. Es war aber der Anlass, doch das USB-Dock zu besorgen. Hatte aber auch da noch nicht Zeit und Lust, mich daran zu machen. Möchte das aber die kommenden Tage nachholen. Wenn ich neues weiß, melde ich mich wieder.
Gruß
Bernhard

Wiesenweihe
Batterie2
Beiträge: 23
Registriert: So Aug 06, 2023 15:12

Re: Fragen zur Detail-Schärfe bei D500

Beitrag von Wiesenweihe »

Bernhard hat geschrieben:Möchte das aber die kommenden Tage nachholen.
Moin Bernhard,

zwar habe ich nun das Dock, aber noch keinen Computer dafür.
Dennoch glaube ich fast nicht mehr, das es am Autofokus liegt.
So hatte ich manuell auch schon versucht adäquate Bilder zu machen, die aber auch alle genauso matschig aussahen wie die mit AF.
Höchstwahrscheinlich werde ich die nächsten Tage mal zu einem Fotogeschäft gehen um die Problematik zu besprechen.
Es kann einfach nicht sein, das meine D500 mit einer 600mm Brennweite nur bei bestem Wetter und 3 Meter Abstand einigermaßen gute Bilder hinbekommt. Dafür habe ich einfach schon zu viele scharfe Fotos ab 20 meter Entfernung mit der selben Kombination bei nicht perfektem Licht gesehen.

Dennoch bin ich sehr gespannt auf dein Ergebnis deiner Dock-Justierung.

Viele Grüße
Wiesenweihe

Bernhard
Braucht keine Motivprogramme
Beiträge: 1118
Registriert: Fr Apr 13, 2007 8:47
Wohnort: Ummendorf / Oberschwaben

Re: Fragen zur Detail-Schärfe bei D500

Beitrag von Bernhard »

" ... zwar habe ich nun das Dock, aber noch keinen Computer dafür.
Dennoch glaube ich fast nicht mehr, das es am Autofokus liegt. ..."


Hallo Wiesenweihe,
war eine Weile nicht mehr hier online und habe gerade gesehen, dass du mich angesprochen hast.
Leider kann ich nichts Neues zum justieren beitragen. Immerhin war ich aber vor kurzem am NSG Federsee und hatte mal probiert, wie das Telezoom freihand zu bedienen ist. Überraschenderweise gelangen mir dabei mit verschiedenen Brennweiten ganz ordentliche Bilder, natürlich bei aktivierter Anti-Verwacklung. Daher bin auch ich mir nicht mehr sicher, ob es am Autofokus liegt.
Darüber hinaus möchte ich mich nochmals genauer informieren, ob ich im Falle einer fehlerhaften "Eigenjustierung" das Ganze wieder auf Werkseinstellungen zurücksetzen kann. Ein weiteres Problem:
Sitze ich bei mir zuhause mit Stativ, Kamera, Objektiv und Notebook mit Internetzugang (was ja Voraussetzung ist) auf der Terasse, halten sich die Möglichkeiten für Testmotive in starken Grenzen. Nebenbei möchte man von den Nachbarn auch nicht als Beobachter erkannt werden. Mal sehen, ob sich dennoch eine Möglichkeit ergibt.
Vielleicht fahre ich auch zu meinem ehemaligen Kollegen, der auch noch ein SIGMA-Zoom an Nikonkamera zu justieren hat. :-) Er ist jünger und hat vielleicht weniger Berührungsängste.

Gruß
Bernhard

Antworten