Infos zur Historie von Monarch Ferngäsern gesucht

Kamera-Zubehör, Fotografie-Techniken, Tipps,...

Moderator: pilfi

Antworten
FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5479
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Infos zur Historie von Monarch Ferngäsern gesucht

Beitrag von FM2-User » Do Mär 05, 2020 14:27

Hallo,
was eher nicht so bekannt ist, dass Nikon auch immer schon gar nicht mal so schlechte Ferngläser baut und gebaut hat.
Mein 10x25 (damals neu für 40 Euro) gebe ich nich mehr her.
Mir wird gerade ein etwa 12 Jahre altes 10x42 Monarch Modell angeboten.
Aktuell für über 400 zu haben, schon ne Ansage.

Ich habe mich also auf die Suche nach einer Historie bzw. Beschreibung der technischen Neuerungen bis heute begeben.
Alle großen Hersteller bringen ja in regelmäßigen Abständen "bahnbrechende" Neuerungen wie Sonervergütung der Prismen, spezielle Gas-Füllungen, Augenmuschelhändling etc werbewirksam raus.
Nur für Nikon habe ich jetzt nichts gefunden.

Das Nikon-Presse-Archiv reicht nur bis 2008, da war "meines" wohl schon auf dem Markt.

Bitte nich groß gugln, das bekomme ich auch hin.
Falls es außer mir jemanden hier gibt, der sich mit den Ferngläsern von Nikon beschäftigt, wäre ich für nen Tipp oder Link aus der Schublade dankbar.

Merci und Gruß zu Fuß
T.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

Antworten