Endlos - Kunst am Bau

Die Rubrik für Interessantes und Unterhaltsames wie Locations, Urlaube, Sammelthreads und vieles mehr...!

Moderator: orlando

Antworten
Doorman
Batterie12 S
Beiträge: 1633
Registriert: Fr Mär 23, 2007 15:43
Wohnort: München

Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von Doorman » So Jan 05, 2020 12:55

Angeregt durch die vielen Vor-Bilder im Internet, habe ich mich am Nachmittag des Silvestertages fotografisch erstmals mit der Endlostreppe des dänischen Künstlers Ólafur Elíasson beschäftigt.

Die 9,30 m hohe begehbare Stahlinstallation im Münchner Stadtbezirk Schwanthalerhöhe trägt den Titel "Umschreibung" und wird aus zwei einander in Doppelhelix-Form umkreisenden Treppen gebildet (Wikipedia). Zum Bedauern vieler Touristen ist das Betreten der Treppe (vermutlich aus Haftungsgründen) inzwischen verboten.

Ich habe knapp 20 Aufnahmen gemacht, von denen es am Ende nur fünf dauerhaft auf die Festplatte geschafft haben. Insbesondere erwiesen sich die 18 mm meines UWW-Zooms als zu knapp, um vernünftig (und entzerrt) einen Zenitalblick vom Kunstwerk samt umgebenden Raum einfangen zu können. Zwei der fünf Bilder möchte ich hier zeigen.

Detail
Bild

Gesamtansicht
Bild

Damit wünsche ich allen Forumsmitgliedern ein gutes Neues Jahr 2020.
Gruß,
Wolfgang

Hanky
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8185
Registriert: Do Aug 26, 2004 19:20
Wohnort: Fränkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von Hanky » So Jan 05, 2020 15:59

Das 2. Bild finde ich grandios von der Wirkung! Hammerstark. :super:
Grüße
Hanky

Nikon DSLR | www
Mes goûts sont simples: je me contente de ce qu'il y a de meilleur

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8846
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von Thomas S. » So Jan 05, 2020 17:54

Hanky hat geschrieben:
So Jan 05, 2020 15:59
Das 2. Bild finde ich grandios von der Wirkung! Hammerstark. :super:
sehe ich auch so :super:
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

hajamali
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 11793
Registriert: So Mär 28, 2004 20:17
Wohnort: Nähe Husum
Kontaktdaten:

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von hajamali » So Jan 05, 2020 19:52

Sehr schön :super:
-----------------------------------------------------------
Wer ist Hans Blitz?|
FC
500px|

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5506
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von FM2-User » So Jan 05, 2020 22:11

die Projektionswirkung durch Entzerren im zweiten is schon beeindruckend :super:
Das erste kommt aber dem Titel des Kunstwerks eher entgegen.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

Bernhard
Batterie9 Makro
Beiträge: 905
Registriert: Fr Apr 13, 2007 8:47
Wohnort: Ummendorf / Oberschwaben

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von Bernhard » Mo Jan 06, 2020 16:46

Ich finde beide hervorragend, wobei Bild 1 bei mir im Vorteil ist :super:

donholg
Moderator
Beiträge: 25624
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von donholg » Mo Jan 06, 2020 20:52

Ich finde beide gut. Das erste Bild ist erfrischend unentzerrt und wirkt auf mich durch die stürzenden Linien sehr dynamisch.
Das zweite Foto ist eher forengeschmackskonform entzerrt, nüchtern, sachlich, gerade und zeigt klar die imposante technische Konstruktion im geschwungenen Treppenbogen im Kontrast zu den rechtwinkligen Fassaden drumherum.
Stark! :super:
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

Doorman
Batterie12 S
Beiträge: 1633
Registriert: Fr Mär 23, 2007 15:43
Wohnort: München

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von Doorman » Mi Jan 08, 2020 8:35

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen, freut mich sehr und natürlich, dass die Bilder so gut angekommen sind. :)

Persönlich gefällt mir das erste Bild ein klein wenig besser, meine aber, dass sich beide Aufnahmen gut ergänzen. In dem Zusammenhang finde ich Holgers Analyse sehr interessant. Meine Ambition beim ersten Bild ging tatsächlich in diese Richtung, wobei es mir besonders auf den "Schwung" der Treppenwindungen ankam. Aus diesem Grunde habe ich auch auf ein Stativ verzichtet, Kamerapostion und Blickwinkel wären wohl ungleich schwerer zu finden gewesen. Beim zweiten ging es mir mehr um die "Absurdität" solch einer Konstruktion, die mich irgendwie an die Penrose-Treppe von M. C. Escher erinnert. Die Idee mit der Komplettentzerrung kam mir erst am Rechner.

In dem Zusammenhang möchte ich mal eine Lanze für PTLens brechen. Ohne dieses Tool waren die Objektivverzeichnungen, die beim 18-35er gerade am kurzen Ende heftig und dazu recht komplex ausfallen, nicht in den Griff zu bekommen. Das Objektiv-Profil in Lightroom stellt dagegen nur eine Annäherung dar. Zudem bin ich dazu übergegangen, auch die perspektivischen Verzerrungen komplett mit PTLens zu beseitigen. Sehr hilfreich in dem Zusammenhang ist der Schieberegler für ein stufenlos verstellbares Raster und die beiden im Raster deutlich hervorgehobenen Mittelsenkrechten, Features, die ich bei Lightroom (Vs. 6.14) schmerzlich vermisse.
Gruß,
Wolfgang

pilfi
Moderator
Beiträge: 9968
Registriert: Do Jul 31, 2008 8:45
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von pilfi » Mi Jan 08, 2020 20:23

Doorman hat geschrieben:
Mi Jan 08, 2020 8:35
Persönlich gefällt mir das erste Bild ein klein wenig besser, meine aber, dass sich beide Aufnahmen gut ergänzen.
Hallo Wolfgang, beide finde ich großartig in Szene gesetzt, aber das zweite finde ich wirklich grandios. Wie Holger es bereits erwähnte, finde ich den geschwungenen Treppenbogen, eingeschlossen von der rechtwinkligen Fassade faszinierend :super:

Ohne Leidenschaft gibt es keine Genialität.

Doorman
Batterie12 S
Beiträge: 1633
Registriert: Fr Mär 23, 2007 15:43
Wohnort: München

Re: Endlos - Kunst am Bau

Beitrag von Doorman » Do Jan 09, 2020 8:13

Danke, Jürgen. :) Ich sehe auch, wie Holger und Du, dass die Gegensätze "gerade/geschwungen" oder "streng/beschwingt" den besonderen Reiz am zweiten Bild ausmachen. Nur ist der enge Rahmen, der diese Wirkung verstärkt, halt erst durch die PC-Arbeit entstanden, ich könnte fast sagen, "aus der Not heraus geboren worden". Viel "Fleisch" war da nicht mehr und so ergab sich das 1:1-Format zwangsläufig in Folge der Entzerrung. Das hatte ich so bei der Aufnahme nicht auf dem Schirm, muss ich gestehen.
Gruß,
Wolfgang

Antworten