D600 mit Backfocus bei Kunstlicht

Alles rund um die D-SLR Modelle, eure Fragen und Antworten. Diskutiert in der Community.

Moderator: donholg

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8548
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Beitrag von Thomas S. » So Dez 29, 2013 17:34

Andreas H hat geschrieben:Klick hier

Edit: Zu spät...

Grüße
Andreas
Danke
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

mague
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 4299
Registriert: Fr Feb 24, 2006 18:26
Wohnort: Landkreis Göppingen
Kontaktdaten:

Beitrag von mague » Di Dez 31, 2013 10:13

Danke für den Thread. :super:
Das Bestätigt meine Beobachtung die ich bisher in dieser Form nicht für möglich gehalten habe.

Ich habe genau die gleichen Probleme.

Ich besitze das 1.8/28 seit kurzem und habe mich, seit ich es gebraucht gekauft habe, praktisch nur geärgert. Ich hatte es fast nur Abends und/oder zuhause eingesetzt und immer Schwierigkeiten damit gehabt.

Ich besitze neben dem 28er auch das 1.8/50G, das 2.8/105G und auch das 28-300VR.
Selbst abgeblendet habe ich mit dem 28er, abends, grundsätzlich immer schlechtere Ergebnisse erhalten als mit meinen anderen Objektiven.
Vor allem beim Vergleich mit dem 28-300VR, freihand und Stabi aus, war es für mich nicht nachvollziehbar warum das Suppenzoom viel besser war.

Ich habe schon den Verkäufer verflucht...

Vor kurzem hatte ich ein wenig mehr Zeit als sonst und habe das 28er bei Tageslicht ausprobiert. Und siehe da - ich bekomme wunderbare Bilder. Selbst offen bis weit nach außen scharf. Egal mit welchem AF Sensor der Kamera.

Ich verstehe das nicht.

Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber wären die U1 und U2 Voreinstellungen eine Möglichkeit die AF Justierung zu nutzen?
mfg
Martin

Avatar by _Rainer

Andreas H
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8968
Registriert: Mo Mai 17, 2004 1:44

Beitrag von Andreas H » Di Dez 31, 2013 10:48

mague hat geschrieben:Vor kurzem hatte ich ein wenig mehr Zeit als sonst und habe das 28er bei Tageslicht ausprobiert. Und siehe da - ich bekomme wunderbare Bilder. Selbst offen bis weit nach außen scharf. Egal mit welchem AF Sensor der Kamera.
Das ist es ja. Das Objektiv ist wirklich gut. Bei Kunstlicht und Liveview-AF funktioniert es auch bestens.
mague hat geschrieben:Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber wären die U1 und U2 Voreinstellungen eine Möglichkeit die AF Justierung zu nutzen?
Leider nicht, die AF-Feinabstimmung kann man nur einmal machen.

An meiner D300 sitzt der Fokus übrigens bei Kunstlicht noch ganz passabel beim 1,8/28. Er verschiebt sich zwar zwischen Tageslicht und Kunstlicht etwas, aber der Schärfenunterschied zwischen AF und Liveview-AF ist bei Offenblende kaum wahrnehmbar. Es ist also kein Problem des Objektivs.

Von Nikon habe ich eine Antwort: Man habe getestet und keinen Fehlfokus feststellen können, auch sei kein derartiges Problem der D600 bei Nikon bekannt. Ich solle die Kamera einschicken. Ich habe um ein Gespräch mit einem Techniker gebeten, denn wenn ich die Kamera einschicke, dann wird sie nur im Standardverfahren mit Tageslicht justiert.

Mir geht es darum, herauszufinden ob meine Geräte fehlerhaft oder in der Spezifikation sind. Für letzteres spricht die von Holger zitierte Aussage eines Technikers, dass bei Kunstlicht die AF-Feinabstimmung umzustellen sei. Das wäre natürlich eine Einschränkung, wenn man unter schwer einschätzbaren Lichtbedingungen (Mischlicht) grundsätzlich bei lichtstarken Objektiven den Liveview nutzen müsste (kein brauchbarer AF-C mehr), aber zumindest weiß man dann woran man ist.

Grüße
Andreas

Andreas H
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8968
Registriert: Mo Mai 17, 2004 1:44

Beitrag von Andreas H » Mi Jan 01, 2014 12:14

Ich bin ein Stück weitergekommen.

Der AF der D600 arbeitet mit dem 1,8/28 im normalen Rahmen (also so, dass mir ohne Hilfsmittel wie SpyderLensCal nichts auffällt) bei Lichtquellen mit Farbtemperaturen oberhalb ca. 3000 °K (also hellem Kunstlicht). Bei Farbtemperaturen darunter (schwächere Halogenleuchten, Kerzen etc.) liegt er zunehmend daneben.

Dass der AF grundsätzlich eine Kompensation für Farbtemperaturen hat, kann man als gesichert betrachten, denn ansonsten dürfte er in der großen Spanne von Tageslichtweiß über Neutralweiß nicht korrekt arbeiten.

Nun scheint es so, dass diese Kompensation etwa an der Grenze endet, an der auch der AWB nicht mehr vollständig nachregelt. Da zumindest Teile des AWB mit hoher Wahrscheinlichkeit für die Farbtemperaturkompensation des AF genutzt werden, hat das eine gewisse Logik.

Es wäre nett, wenn jemand, der das gleiche Problem hat, mal ausprobieren könnte, ob er auch einen Unterschied zwischen sehr hellem Kunstlicht und wärmerem Kunstlicht feststellen kann.

Es ist schade, dass von Nikon keine sachdienliche Information kommt. Dass jede Technik einen irgendwo endlichen Arbeitsbereich hat, ist selbstverständlich, dazu kann man auch stehen.

Grüße
Andreas

michido
Batterie12 S
Beiträge: 1585
Registriert: Mo Jun 28, 2004 21:02
Wohnort: Westerkappeln
Kontaktdaten:

Beitrag von michido » Mi Jan 01, 2014 13:29

Zur D600 und dem Af 28 1.8 kann ich leider nichts sagen, aber das hört sich an, wie das Problem seinerzeit mit dem AF-Rotlicht in Verbindung mit dem 18-70er an der D70.
Man konnte mit dem roten Af-Hilfslicht des SB800 und dem 18-70er so gut wie kein scharfes Bild hinbekommen, wenn man im unteren Brennweitenbereich blieb. Schaltete man das Hilfslicht ab, funktionierte die Kombi problemlos.
Ich denke, auch da war die Farbtemperatur des Rotlichtes für den Backfokus verantwortlich. Einige Objektive scheinen sich im Randbereich des Spektrums anders zu verhalten.
Nach dieser Theorie müsste das 28 1,8er mit dem *roten* Af-Hilfslicht völlig daneben liegen!

Grüße

Michael
Grüße

Michael
---------------------------------------------------------------------


.......Oh,Onkel Nikon du ruinierst mich!!!.......

stl
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 3872
Registriert: Fr Jun 25, 2010 22:13
Wohnort: westlich Berlins

Beitrag von stl » Mi Jan 01, 2014 13:35

michido hat geschrieben:Nach dieser Theorie müsste das 28 1,8er mit dem *roten* Af-Hilfslicht völlig daneben liegen!
Nicht zwangsläufig. Denn wenn die Fehlerquelle bekannt ist und die Kamera ja weiß, dass das AF-Licht aktiviert ist, könnte ja entsprechend gegengesteuert werden. Bei Fremdlicht wäre die Situation schwieriger zu erkennen.

mague
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 4299
Registriert: Fr Feb 24, 2006 18:26
Wohnort: Landkreis Göppingen
Kontaktdaten:

Beitrag von mague » Do Jan 02, 2014 9:20

Andreas, ich lese Deinen Beitrag eben erst.

Ich habe gestern mal wieder meine Frau genervt und mit dem Kunstlicht im Hinterkopf mal ein paar Bilder gemacht.

Lichtsituation war Tageslicht (Sonnig) im Raum, Von links Kunstlicht warmweiß.

Autofokus (Mitte Kreuzsensoren) auf das linke Auge funktioniert gar nicht. Ich bekomme bei Offenblende nur das Ohr scharf. Also noch nichtmal die Augenbraue. Eine AF Korrektur auf 10 nach vorne hilft.
Autofokus auf das rechte Auge funktioniert einwandfrei. Auf diesem Auge kommt praktisch kein Kunstlicht an, nur Tageslicht.

Zu mehr war leider keine Zeit und ich kann auch nur das sagen was ich am Kameramonitor gesehen habe.
Danach hatte mich die Renovierung wieder voll im Griff :roll:

Ich werde dran bleiben.
mfg
Martin

Avatar by _Rainer

Elwood
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 3981
Registriert: So Mai 01, 2005 19:28
Wohnort: Neuenhaus (D, Nds.)/ Dwingeloo (NL)

Beitrag von Elwood » Do Jan 02, 2014 12:56

Ich wuerde jetzt von Begriffen wie "Warmweiss", "Farbtemperatur" und
"Kunstlicht" mal zu konkreten Spektren bzw. Wellenlaengen uebergehen
oder zumindest die Leuchtmittel benennen.

Edit: Zum einen wegen reproduzierbarer Experimente, zum anderen
um moegliche "tote" Zonen in der spektralen Empfindlichkeit im
Strahlengang bzw. des Sensors aufzuspueren.

Edit2: nur so eine vage Idee ob es evtl. auch mit den Polarisationseigenschaften des Lichts zu tun hat?
Tages-/Sonnenlicht ist in der Regel polarisiert, Kunstlicht diffus.
And God said , "Let there be light!". And he devided the light into eleven zones.
Fuer Bild- und Persoenlichkeitsrechte von mir gezeigter Fotos bin ausschliesslich ich selber verantwortlich zu machen!

donholg
Moderator
Beiträge: 25375
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Beitrag von donholg » Do Jan 02, 2014 14:35

Wo ich schon mal Urlaub habe...

Im abgedunkelten Raum haben folgende Leuchtmittel Licht gespendet:

Megaman Liliput plus Normlichtlampe 6500K 20Watt
Osram Glühlampe Matt 2700K 60Watt
IKEA Energiesparlampe SU320 2700K 20Watt
Partyleuchte Rot Sylvania 60Watt

Auf der D600 ist das Nikon AF-S 85 1,8
AF-Feinjustierung aus
Automatischer WA
Spyder Lenscal in ca. 2,10m Entfernung
Anfokussiert einmal vom Nahbereich und von unendlich: Ergebnis immer identisch.

Normlicht
Bild


Glühlampe
Bild

Rotlicht
Bild

Energiesparlampe
Bild


Fazit:
1. Kauft Tageslichtlampen, dann passt der Fokus zumindest zu hause :-)
2. Im Rotlichtmilleu haben Nikonisten nix verloren. :P
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

donholg
Moderator
Beiträge: 25375
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Beitrag von donholg » Do Jan 02, 2014 14:44

Und weils so schön ist, dasselbe mit der D800:

Normlicht
Bild


Glühlampe
Bild



Partylicht
Bild



Energiesparleuchte
Bild

Fazit:

Eine D800 ist keine D600 :bgrin:
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

Antworten