D700 zeigt "CHA" ... ist repariert

Alles rund um die D-SLR Modelle, eure Fragen und Antworten. Diskutiert in der Community.

Moderator: donholg

knipser-jogi
Batterie12 S
Beiträge: 1744
Registriert: Do Mär 16, 2006 13:10
Wohnort: ... in der Mitte!

Beitrag von knipser-jogi » Mi Dez 12, 2018 18:01

jsjoap hat geschrieben:... Gut, als Entschädigung gab es dann die D3s...
Habe ich vor kurzem bei einem Fotohändler mitten in Florenz im Fenster gesehen: gebraucht, optisch einwandfrei, ca. 35.000 Clicks für 1.100 €.

Kam kurz ins Grübeln. Aber nee! Größer und schwerer will ich eigentlich gar nicht. Wenn dann mal kleiner und leichter.

donholg
Moderator
Beiträge: 25276
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Beitrag von donholg » So Dez 16, 2018 16:12

Gebraucht lohnt nicht bei den Cashback Konditionen.
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

joerghey
Batterie7 Kamera
Beiträge: 359
Registriert: Mo Jun 16, 2008 16:45
Wohnort: Tübingen

Beitrag von joerghey » Mo Dez 17, 2018 20:02

Freut mich zu hören, dass sie so günstig wieder ans laufen kam !

Meine D700 ist in zwei Wochen acht Jahre alt (war in Holland 1649 € neu), erst 6 tsd Auslösungen, ich behalte sie ebenfalls so lange es geht ! :nacht:
Grüße, Jörg
D300, D700, D7100, Nikkore/Sigmas/Tamrons 10 bis 500 mm

zyx_999
Moderator
Beiträge: 15455
Registriert: Fr Feb 04, 2005 10:22
Wohnort: UHG

Beitrag von zyx_999 » Mi Dez 26, 2018 8:52

Mich hat auch gefreut, dass die Kamera mit 200€ gerade so im Rahmen repariert werden konnte :)

Was mich aber gewundert hat: es scheinen ja viele Fotografen hier immer noch total begeistert von der D700 zu sein. Ich selbst hatte ja keine, halt "nur" eine D3. Die musste vor Ewigkeiten aber für eine D600 gehen, die bezüglich Bildqualität/-Reserven deutlich besser war.

Worin liegt diese Begeisterung für die D700 begründet?
Gruß
Klaus

Helge55
Batterie8 Landschaft
Beiträge: 759
Registriert: Do Sep 22, 2011 14:45
Wohnort: Dorfen
Kontaktdaten:

Beitrag von Helge55 » Mi Dez 26, 2018 11:49

zyx_999 hat geschrieben:...

Worin liegt diese Begeisterung für die D700 begründet?
Sie hat genau die Größe um von Menschen bedient werden zu können, die keine schlanken Musikerhände bzw. -finger haben. Und das Gewicht beruhigt die Hände, die nach einem Anstieg auf den Gipfel leicht einmal zittern können.

Die Auflösung reicht locker um die Vergrößerungen machen zu lassen, die ich mir vorstellen kann: max. 40 x 60 cm.

Und hohe ISO hab ich noch nie vermisst. Das Höchste was ich jemals benutzt habe waren 800 ASA/ISO. Für dunklere Gelegenheiten hab ich mir 2 Lampenstative und zwei antike SB-25 mit Fernsteuerung gegönnt.

Ach ja, die alten Objektive mit Stangen-AF funktionieren auch noch.

Das alles gilt natürlich nur für mich.


Viele Grüße und noch schöne Weihnachten

Helge
D700, 50/1.8 AF-D, 105/2.5 AI, 180/2.8 AF, 24-50/3.3-4.5 AF, 35-135/3.5-4.5 AF, 70-300/4-5.6 AF-D ED, 2x SB-25, 2x Yongnuo 622N, Yongnuo 622N-TX

knipser-jogi
Batterie12 S
Beiträge: 1744
Registriert: Do Mär 16, 2006 13:10
Wohnort: ... in der Mitte!

Beitrag von knipser-jogi » Mi Dez 26, 2018 14:27

zyx_999 hat geschrieben:... Worin liegt diese Begeisterung für die D700 begründet?
Die Gründe sind wahrscheinlich so unterschiedlich und vielfältig wie die Nutzer ... ;)

- Ich bin mit der Bildqualität nach wie vor zufrieden. Mir reichen 12 MP immer noch aus, da ich Fotos nicht vergrößere/ausbelichte. Und wenn, dann nur zum Mitnehmen in 10x15.

- Das Ding ist insgesamt recht robust. Es muss bei mir auch einiges mitmachen. Das Gehäuse hat ein paar Kratzer. Bei einem Alter von 10 Jahren gräme ich mich da nicht mehr, wenn einer hinzukommt.

- Meine alten Objektive mit Stangen-AF funktionieren.

- Auch mit einer moderneren Kamera würde ich definitv keine besseren Bilder machen. Wenn ich fürs Web komprimierte Fotos bei flickr oder so zeige, erkennt doch kein Mensch auf den ersten Blick, ob das mit einer D700 oder einer D-was-weiß-ich gemacht wurde.

- Wenn ich mal eine neue Kamera kaufe, dann bitte kleiner, leichter, etwa 24 MP und auf jeden Fall wieder Vollformat!
Ja, wenn sich die Z6 gut schlägt, kann ich mir sowas durchaus vorstellen. Aber mich scheuen einfach noch die Investition und die Folgekosten (aktuellere Software usw.). Und dann ist die Kamera wieder neu und ich muss auch noch aufpassen drauf ... :roll:

jsjoap
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 2736
Registriert: Mo Jan 17, 2005 21:46
Wohnort: In der Nähe von Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von jsjoap » Mi Dez 26, 2018 16:11

zyx_999 hat geschrieben: Worin liegt diese Begeisterung für die D700 begründet?
Das ist eine relativ kompakte leistungsfähige Kamera mit einer sehr guten Bildqualität. Die erste ihrer Art als FX.....;) Was mir auch sehr gut gefallen hat, war der eingebaute Blitz.

Eben einfach ein "geiles Teil".....;)
Es ist nicht immer leicht älter zu werden, aber bedenke die Alternative

Erfolg steigt nur dann zu Kopf, wenn der erforderliche Hohlraum vorhanden ist!

zyx_999
Moderator
Beiträge: 15455
Registriert: Fr Feb 04, 2005 10:22
Wohnort: UHG

Beitrag von zyx_999 » Do Dez 27, 2018 11:05

Die D700 war seinerzeit schon eine sehr gute Kamera, genauso wie die D3, aber halt seinerzeit. Als ich dann das erste Mal die Dynamikreserven einer D600 gesehen habe, war das Thema D3 (D700) für mich zumindest erledigt.

In diesem Kontext war auch meine Frage. Mal abgesehen von dem Mehr an Auflösung - man könnte mit den aktuellen Kameras ja locker auf 12MP runter rechnen - ist die Bildqualität deutlich besser.

Den Kollegen mit ihren Handybildern erkläre ich immer von den zukünftigen Displays mit 4K und noch mehr Auflösung. Dann sieht man nämlich doch einen Unterschied zwischen 12MP und 24MP.
Gruß
Klaus

vdaiker
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 6104
Registriert: Mi Sep 01, 2004 12:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von vdaiker » Do Dez 27, 2018 13:01

Die D700 war eine tolle Kamera, aber als ich die ersten Fotos aus der D800 gesehen habe, war die D700 verkauft. Viel weniger ausgebrannte Lichter, viel seltener HDRs nötig, kaum noch ADL, die zwei Blenden Dynamikumfang machen einen riesen Unterschied. Und die Gehäuse der D8x0 sind von derselben Art und Qualität. Und die 36 MPixel habe ich auch schnell schätzen gelernt.
Ich glaube, würden die heutigen D700 Besitzer einfach mal ein paar Landschaftsfotos mit einer D800 machen, sie würden die alte Dame auch ziemlich schnell links liegen lassen.
Gruß,
Volker

Hanky
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 7925
Registriert: Do Aug 26, 2004 19:20
Wohnort: Fränkische Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Hanky » Do Dez 27, 2018 13:26

knipser-jogi hat geschrieben:- Auch mit einer moderneren Kamera würde ich definitv keine besseren Bilder machen.
Das ist bei mir auch der Grund, warum ich meine D3 aus 2008 noch habe und immer noch schätze. Das Auge des Fotografen entscheidet mMn mehr als 24 MP oder 36 MP. Ich habe es erst im Herbst wieder erlebt, als ich neben Hans (Hajamali) stand und das selbe Zeuchs fotografierte. Seine Bilder sind zumindest anders, ich denke halt auch besser. Eben weil er das bessere Auge für Motive hat und nicht weil er mehr MP hat.

Sicherlich kann eine moderne D850 weitaus mehr wie die alte D3, aber wann nutze ich das aus? Bei meiner momentanen Art zu fotografieren eher nicht, ich müsste weitaus weniger Faulheit dafür mehr Enthusiasmus aufbringen um mich zu verbessern. Und aktuell schöpfe ich nicht einmal das Potential der D3 voll aus. Abgesehen davon ist ein Umstieg auch mit echten Kosten verbunden und für die D3 bekommst du heut nix mehr.

Ich bin momentan zufrieden, zudem ist das Teil unkompliziert, robust und funktioniert immer noch, egal bei welchen Lichtverhältnissen.
Grüße
Hanky

Nikon DSLR | www
Mes goûts sont simples: je me contente de ce qu'il y a de meilleur

Antworten