D700 zeigt "CHA" ... ist repariert

Alles rund um die D-SLR Modelle, eure Fragen und Antworten. Diskutiert in der Community.

Moderator: donholg

knipser-jogi
Batterie12 S
Beiträge: 1744
Registriert: Do Mär 16, 2006 13:10
Wohnort: ... in der Mitte!

D700 zeigt "CHA" ... ist repariert

Beitrag von knipser-jogi » Mo Dez 10, 2018 19:54

Hallo in die Runde!

Plötzlich zeigt meine gute, alte D700 in der Anzeige das ungewünschte "CHA" an. Die Pin's im Kartenslot stehen alle aufrecht und sehen vollkommen unversehrt aus. Keine meiner Speicherkarten funktioniert mehr.

Hat jemand noch einen hilfreichenTipp?
Oder direkt ab zum Service?

Saublöd so knapp vor Weihnachten ... und Anfang Januar wollen wir schon wieder weg für längere Zeit.

Nehme auch Trost spendende Worte an ... :cry: ... auch wenn sie nichts an der Situation ändern. :(

jsjoap
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 2736
Registriert: Mo Jan 17, 2005 21:46
Wohnort: In der Nähe von Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von jsjoap » Mo Dez 10, 2018 20:15

Kamera reseten = Werkseinstellungen und / oder versuchen die Speicherkarte in der Kamera zu formatieren. Achso, Akku raus und mindestens 20 bis 30 Sekunden warten, bevor du den wieder rein machst. Ansonsten.......scheiß Spiel....*tröst*
Es ist nicht immer leicht älter zu werden, aber bedenke die Alternative

Erfolg steigt nur dann zu Kopf, wenn der erforderliche Hohlraum vorhanden ist!

knipser-jogi
Batterie12 S
Beiträge: 1744
Registriert: Do Mär 16, 2006 13:10
Wohnort: ... in der Mitte!

Beitrag von knipser-jogi » Mo Dez 10, 2018 20:26

Alles schon versucht ... :cry:

Formatierung wird begonnen, aber irgendwann kommt die Anzeige, dass die Karte nicht formatiert werden kann.
Akku habe ich auch schon draußen.
"Reset" auch schon probiert.

Mal richtig auf den Boden werfen vielleicht ...? Ist doch 'ne Nikon! :arrgw:

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5220
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Mo Dez 10, 2018 22:46

jsjoap hat geschrieben:Kamera reseten = Werkseinstellungen und / oder versuchen die Speicherkarte in der Kamera zu formatieren. Achso, Akku raus und mindestens 20 bis 30 Sekunden warten, bevor du den wieder rein machst. Ansonsten.......scheiß Spiel....*tröst*
und ohne Akku einschalten und warten !!!!
wirklich, wirklich alles auf null

auch karten sterben mal, auch mehrere, wenn gleiche charge

im allerdümmsten fall mal kontostand für neue D700 nachgucken.nebenan wird grad die große Schwester für 350 angeboten ...
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

knipser-jogi
Batterie12 S
Beiträge: 1744
Registriert: Do Mär 16, 2006 13:10
Wohnort: ... in der Mitte!

Beitrag von knipser-jogi » Di Dez 11, 2018 11:05

Danke Torsten!
Aber leider auch ohne Erfolg. Sie lag so die schon die ganze Nacht. Der Akku ist auch nochmal frisch geladen. Vielleicht hätte das noch einen Kick gegeben. Hat's aber nicht.

Habe jetzt beim Service Point Frankfurt (Dreieich) angerufen. Soll Mittwochvormittag mit allen Speicherkarten vorbeikommen.
Erst einmal muss ja der genaue Fehler diagnostiziert werden. Sollte es das Kartenfach sein, stehen die Chancen gut, dass sie es ganz schnell machen können.
Das erleichtert mich jetzt doch ein wenig ...

Meine D700 habe ich vor 10 Jahren und 3 Tagen gekauft. Und für mich ist sie immer noch prima. Nach etwas Neuem wollte ich mich erst kommenden Herbst umschauen.

jsjoap
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 2736
Registriert: Mo Jan 17, 2005 21:46
Wohnort: In der Nähe von Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von jsjoap » Di Dez 11, 2018 11:23

knipser-jogi hat geschrieben: Meine D700 habe ich vor 10 Jahren und 3 Tagen gekauft. Und für mich ist sie immer noch prima. Nach etwas Neuem wollte ich mich erst kommenden Herbst umschauen.
Ich hatte meine im Sommer 2008 gekauft. Kurz nachdem die auf dem Markt war....Das ist die Kamera, der ich bisher am meisten nachgeheult habe. Gut, als Entschädigung gab es dann die D3s....Aber, die D700 hat was. Kann dich absolut verstehen, wenn du die noch einige Zeit behalten willst. Die D700 ist auch heute noch nicht "veraltet"!!!!!

Ich drück mal die Daumen, dass es letztlich nur eine Kleinigkeit ist, und die D700 dann wieder "rennt"....Wie viel Klicks hat deine?

Gruss
Jürgen
Es ist nicht immer leicht älter zu werden, aber bedenke die Alternative

Erfolg steigt nur dann zu Kopf, wenn der erforderliche Hohlraum vorhanden ist!

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5220
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Di Dez 11, 2018 11:27

Hatte in Dreieich mal bei der D3 das Kartenfach tauschen lassen. War erstaunlich günstig, unter 300, hatte jedenfalls mit viel merh gerechnet.
Begründung: Profi-Bodies sind leicht zu zerlegen, daher wenig zu zahlende Arbeitszeit.
Ich wünsche, dass hier die Schwestergene der D700 durchschlagen, auch wenn die D700 ja keine kleine D3 sondern eher eine D300 mit großem Sensor ist.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

vdaiker
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 6104
Registriert: Mi Sep 01, 2004 12:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von vdaiker » Di Dez 11, 2018 13:05

Ich weiß nicht, selbst wenn es "nur" 300 Euro kostet, wenn er sowieso nächstes Jahr eine neue Kamera haben möchte :?:

Ich bin auch dafür, die Sachen reparieren zu lassen wenn es geht und Sinn macht, aber bei 10 Jahre alten Elektronik-Geräten sehe ich das ein bisschen anders. Wer weiß was übermorgen kaputt geht.

Es ist aus meiner Sicht nicht zu erwarten, dass es neue DSLR in dem Bereich geben wird, und es ist auch nicht zu erwarten, dass die aktuellen Modelle deutlich günstiger werden. Was vielleicht passieren wird ist, dass die Z etwas günstiger werden. Wenn aber eh wieder eine DSLR ins Haus steht, dann würde ich mir schon überlegen, ob ich nicht jetzt eine Cashback Aktion nutzen würde. (Gibt es nächstes Jahr vermutlich auch wieder, aber Du kannst Dir die Reparatur der D700 sparen).
Die D750 kostet hier beim Fotohändler abzüglich Cachback noch 1300 Euro, ist freilich keine D700 aber sicher auch keine schlechte Kamera.
Gruß,
Volker

knipser-jogi
Batterie12 S
Beiträge: 1744
Registriert: Do Mär 16, 2006 13:10
Wohnort: ... in der Mitte!

Beitrag von knipser-jogi » Mi Dez 12, 2018 13:49

Sie atmet wieder! :D

Bin heute pünktlich - trotz dickem Stau nach Lkw-Unfall auf der A5 - beim Service Point Frankfurt (Dreieich) gewesen. Nach 1 Std. 19 Minuten kam der Anruf, dass sie wieder klickt. :bgrin:

Das Kartenfach hat einfach "Adieu" gesagt. Kommt halt vor.
(10 Jahre alt, ca. 55.000 Klicks)

Hat 201,68 €uronen gekostet (was am Ende sogar unter dem mündlich erteilten KV lag). Ist es mir wert. Kamera + Sensor wurden auch gereinigt (war auch nötig ... :oops: ), sogar eine neue Gummierung kam drauf. War dann alles inklusive.

Ein Kamerawechsel zu einem neuen Modell zum jetzigen Zeitpunkt steht ein keiner Weise zur Debatte.

Allenfalls ne gebrauchte D700 (oder vielleicht D750) wäre in Frage gekommen. Aber der Markt an vertrauenswürdigen und zugleich günstigen Angeboten ist nicht groß, finde ich. Da hätte ich eher auf die D3100 samt 18-200 VR I aus der weiteren Familie zurückgegriffen. Die liegt da eh nur rum ... :((

So, jetzt bin ich erstmal beruhigt.

jsjoap
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 2736
Registriert: Mo Jan 17, 2005 21:46
Wohnort: In der Nähe von Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von jsjoap » Mi Dez 12, 2018 15:16

knipser-jogi hat geschrieben:Sie atmet wieder! :D


So, jetzt bin ich erstmal beruhigt.
:super: Gute Lösung. Weiterhin viel Spaß mit der "renovierten" D700
Es ist nicht immer leicht älter zu werden, aber bedenke die Alternative

Erfolg steigt nur dann zu Kopf, wenn der erforderliche Hohlraum vorhanden ist!

Antworten