D-SLR: aber welche?

Alles rund um die D-SLR Modelle, eure Fragen und Antworten. Diskutiert in der Community.

Moderator: donholg

lottgen
Batterie12 S
Beiträge: 1946
Registriert: Do Apr 19, 2007 14:43
Wohnort: Hochdahl bei Köln

Re: D-SLR: aber welche?

Beitrag von lottgen »

Ich bin mit meiner D7500 zufrieden (noch zu regulären Preisen), dazu passend nutze ich als "Einstiegs-Tele" das
Tamron AF SP 70-300mm 4-5.6 Di VC USD, gut, günstig und flott.

Aber so wie bei den Kameras, können auch "große" Nikon-Tele günstig (nicht billig) sein, ich denke, Du findest hier im Forumsarchiv viele Infos, z.B. hier:
viewtopic.php?p=837401#p837401

Viel Freude mit der neuen Kamera
Jan
D7000, HSM10-20, AFS17-55, HSM50-150, AFS105VR, AiP45, Kenko1,4x

lottgen
Batterie12 S
Beiträge: 1946
Registriert: Do Apr 19, 2007 14:43
Wohnort: Hochdahl bei Köln

Re: D-SLR: aber welche?

Beitrag von lottgen »

AF-S Nikkor 200-500 mm f/5,6E ED VR
Sicher eine gute Wahl, aber doch arg lang (an der DX-Kamera).
Viel Erfolg beim Suchen und viel Freude mit der neuen Technik, ich bin auf Deine ersten Bilder gespannt.
Jan
D7000, HSM10-20, AFS17-55, HSM50-150, AFS105VR, AiP45, Kenko1,4x

Nikonfoddograf
Betterie1
Beiträge: 18
Registriert: Fr Nov 07, 2014 10:03

Re: D-SLR: aber welche?

Beitrag von Nikonfoddograf »

@ kottgen:

Stimmt, "etwas lang". Es ist dafür gedacht, wenn ich gezielt an einem Aussichtspunkt auf Vögel warte, die sich mit der Zeit in der Nähe blicken lassen.

Um auf kleineren Wanderungen für Zufallstreffer gerüstet zu sein, denke ich eher an einen Zoom im Bereich von 100 - 300 oder 400 mm.

Evtl. auch dieser hier: Nikkor AF-S 55 mm - 300 mm F/4.5 - 5.6 VR G ED. Dieses ist auch relativ leicht. Wurde seinerzeit in Tests recht gut bewertet. Wobei mir schon klar ist, daß Testergebnisse nicht der Weisheit letzter Schluß sind...
Gruß
Der Nikonfoddograf

non sum qualis eram
ich bin nicht nicht mehr der,
der ich war

Antworten