Grafik Tablets

Kamera-Zubehör, Fotografie-Techniken, Tipps,...

Moderator: pilfi

Antworten
DI300
Batterie4
Beiträge: 45
Registriert: So Feb 03, 2008 11:48
Wohnort: Dinslaken

Grafik Tablets

Beitrag von DI300 » Di Dez 10, 2019 10:19

benutzt ihr auch für die EBV Grafiktabklets? wenn ja welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Hier mal meine Story dazu:
Mit der digitalen Fotografie kam wie so üblich auch die EBV mit auf den Schirm.

Vor ca. 20 Jahren hatte ein guter Freund von mir einen EDV Laden. Da ich ihm öfter geholfen habe, wenn ich Zeit hatte und er Angst hatte mit seinen größeren Aufträgen nicht fertig zu werden, habe ich ihm so manches Mal geholfen PC zusammen zu bauen oder habe auch in seiner Abwesenheit den Laden gemacht. Hat neben der Bezahlung auch Vorteile gehabt, ich bekam alles zu EK.

In dieser Zeit lernte ich einen Vertreter von Wacom kennen, der uns dort die damaligen Grafik Tablets von Wacom ans Herz legen wollte um sie dort zu vertreiben. Aber bei dem Preis die diese Tablets schon damals hatten, wäre es Nonsens gewesen die Tablets vorrätig mit ins Programm zu nehmen, weil einfach die Kundschaft nicht dafür da war. Wir haben sie dann auf Bestellung mit ins Programm genommen und ne Menge Reklame an eine Wand gemacht. Es ist aber nie eins verkauft worden. Es waren zwar Anfragen da aber die Tablets waren den Leuten einfach zu teuer für den privaten Gebrauch.

Mir erging das nicht anders, ich wollte damals schon gern so ein Teil haben, aber es war mir einfach zu teuer. Vor ein par Jahren kam das dann wieder in mir hoch, weil ich per Zufall irgendeine Reklame gesehen hatte für ein Wacom Cintiq.

Wieder schaute ich im Netz nach diesen Tablets. Zu der Zeit kam gerade das erste 22 Zoll HD Cintiq auf den Markt. Natürlich erschien mir der Preis wieder astronomisch. Es ist nicht so, dass ich mir das nicht hätte kaufen können, aber da setzt dann bei mir der Geiz ein und ich stelle den privaten Kosten – Nutzen Effekt in Frage, denn Photoshop geht auch recht gut mit der Mouse.

Wieder eine ganze Zeit verlor ich das Thema vom Schirm. Dann eines Tages wollte ich irgendetwas bei Amazon für die EDV bestellen und es kam Werbung für Wacom Tablets mit hoch.

Uuuhhhh das Verlangen nach so einem Tablet keimte wieder hoch und ich schaute mir bei Amazon die Tablets von Wacom an. Allerdings mit dem gleichen Ergebnis das mir dafür, um die 1600 Euro, einfach zu viel Geld war.

Da entdeckte ich aber dann die Tabletts von X-Pen. Das damalige Topmodell das XP-PEN Artist 22E Pro HD lag damals bei knapp 550 Euro. Dann habe ich mehrere Wochen mit mir gerungen aber das: “Haben wollen“ siegte.

Das X-Pen kann so ziemlich alles was das Wacom auch kann, den technischen Kram könnt ihr Euch bei Amazon durchlesen. Das Tablet ist wirklich gut aber es gibt auch zwei negative Punkte.

- Es hat einen winzigen Parallaxenfehler an den man sich aber schnell gewöhnt
- Die mitgelieferten Kabel (USB und HDMI) sind zu kurz, da muss man längere kaufen

Inzwischen ist das neue Modell auf den Markt gekommen und das Tablet wird bei Amazon für ca. 370 Euro angeboten. Wer sowas sucht kann mit diesem Teil zu dem Preis nichts falsch machen.

Kleiner Zusatzeffekt … (das geht aber auch mit einem zweiten Monitor)
Man kann es auch an dem PC als 2. Monitor nutzen und auf einem Bildschirm arbeiten und auf dem zweiten eine andere Anwendung laufen lassen. Super Ideal ist es beim Arbeiten mit Drag & Drop. In verschiedenen Anwendungen, denn es erspart einem das Suchen und hin und her klicken der Windows.
Man zieht die Anwendung auf den zweiten Monitor (in meinem Fall das Tablet), dann ganz einfach auf einem Monitor kopieren, mit der Mouse Richtung dem anderen Monitor gehen, dann springt sie in den anderen Bildschirm und dort einfach einfügen.
mfg
Rolf (DI300)

D500,D300s, D300, D200, D70s, Fuji FinePix S5 pro, SB800, Metz AF 64, Linsen von 12 - 500mm + Fisheye, Homestudio
analog: F801s, F70, F100

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8649
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: Grafik Tablets

Beitrag von Thomas S. » Di Dez 10, 2019 11:45

Also ich verwende seit Jahren ein Wacom Intuos Pro in der Grösse M, ich möchte es nicht mehr missen vor allem in PS. Hatte zuvor ein Wacom Bambus (hies das glaube ich) das ist aber nicht so präzise.

Wenn ich mir heute eins kaufen müsste würde ich wohl zur Grösse S greifen, denke das würde reichen für mich. Dies sind aber reine Stift Tablets und haben keinen eigen Monitor integriert und daher auch bezahlbar.

Was ich mich jedoch heute Frage ob es mit einem iPad Pro nicht auch gehen würde? hat jemand Erfahrung damit
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

Antworten