4K Monitore werden größer

Kamera-Zubehör, Fotografie-Techniken, Tipps,...

Moderator: pilfi

stl
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 3875
Registriert: Fr Jun 25, 2010 22:13
Wohnort: westlich Berlins

Beitrag von stl » Mo Sep 25, 2017 21:39

Danke Holger, war schon richtig gespannt!

Der einzige Punkt mit dem ich hadere, ist die ergonomische Aufstellung. Mein Schreibtische ist nicht besonders stabil und der 27" wackelt schon. Ich muss mal sehen, ob man so was großes nicht mit einer gescheiten flexibel einstellbaren Halterung an die Wand hängt ...
"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben." Albert Einstein

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8497
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Beitrag von Thomas S. » Di Sep 26, 2017 7:49

Pah 42" Zoll das ist wirklich gross! Ich habe im Büro 32" Zoll und finde den schon grenzwertig zum Arbeiten. Gut ist nicht fürs bearbeiten von Bildern :bgrin: gedacht bzw. mein Chef hätte da wohl nicht so spass dran.

Wie weit Weg hast du den Monitor aufgestellt? als zu nahe darf er sicher nicht sein
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

donholg
Moderator
Beiträge: 25333
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Beitrag von donholg » Mi Sep 27, 2017 22:31

1,1m von der Schreibtischvorderkante.
Habe den Monitor auf einen Rollwagen hinter dem Schreibtisch gestellt, so dass die Monitorunterkante mit der Tischplatte bündig ist.
Perfekt!
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

Benutzeravatar
GertK
Braucht keine Motivprogramme
Beiträge: 1142
Registriert: Do Jan 24, 2013 23:19

Beitrag von GertK » Mi Sep 27, 2017 22:38

Mir ist der 27" eigentlich auch zu klein, aber der EIZO CG27.. stimmt halt mit den Drucken gut überein. Hast Du mal probiert, Deinen in das FM einzubinden?
Schöne Grüße
Gert
_________________________________
“You can't believe most of the quotes you read on the Internet.”
– Abraham Lincoln

stl
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 3875
Registriert: Fr Jun 25, 2010 22:13
Wohnort: westlich Berlins

Beitrag von stl » Do Sep 28, 2017 6:48

donholg hat geschrieben:Die Farbprofilierung und Kalibrierung verlief problemlos und das Profil wird mit 98,6% sRGB Abdeckung angezeigt.
Man erkennt keinen sichtbaren Unterschied, wenn das Profil während des Startvorgangs geladen wird.

Nur der äußerste rechte und linke Rand (2-3cm) ist etwas dunkler als die restliche Fläche des Schirms.
Da bei Lightroom dort die Werzeugleisten platziert sind, kann man den Monitor ohne Einschränkung zur Bildbearbeitung verwenden.
"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben." Albert Einstein

Benutzeravatar
GertK
Braucht keine Motivprogramme
Beiträge: 1142
Registriert: Do Jan 24, 2013 23:19

Beitrag von GertK » Do Sep 28, 2017 14:36

sorry, hatte ich nicht mehr präsent :(
Schöne Grüße
Gert
_________________________________
“You can't believe most of the quotes you read on the Internet.”
– Abraham Lincoln

donholg
Moderator
Beiträge: 25333
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Beitrag von donholg » Fr Sep 29, 2017 21:48

Ich musste zur Profilierung den Blauanteil in der Standardeinstellung schon deutlich reduzieren, aber etwas weniger, als der Tester bei Prad.de

Die Kalibrierung via displaycal und color munki ergibt ein sehr natürliches Bild mit keiner sichtbaren Veränderung.
Die Blickwinkelstabilität ist super. Gerade bei der riesigen Fläche ist das wichtig.
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

X-to-Z
_
Beiträge: 3
Registriert: So Sep 29, 2019 10:40
Wohnort: Gera

Re: 4K Monitore werden größer

Beitrag von X-to-Z » Di Okt 08, 2019 20:21

Hallo,

bin neu hier und beschäftige mich gerade mit dem Thema "Monitore für Bildbearbeitung". Beim Blick in die technischen Daten stellte ich fest, das mein IIyama 22 Zoll gerade mal 1920 zu 1080 auflöst. Von der Kalibrierung mal abgesehen, können ja die hochauflösenden Bilddaten gar nicht richtig dargestellt werden und werden angepasst. Ich weiß, dass Thema ist sicher abgekaut, aber ich habe jetzt beim Durchforsten der Beiträge nicht das passende gefunden. Muss also schlussfolgernd, wenn man mit maximaler Qualität fotografiert, ein besserer Monitor her, also 4K? Da ich bisher eine APS-C-Kamera hatte, war das nicht weiter schlimm.

Danke für Hinweise!

Uwe
Fuji X-E2 - diverse Altgläser - Nikon Z6

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5287
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Re: 4K Monitore werden größer

Beitrag von FM2-User » Mi Okt 09, 2019 10:04

Hallo Uwe, willkommen hier.
Obwohl ich inzwischen auch mit D850 arbeite, hat mein Monitor nur full-HD.
Für die Bearbeitung ist das nur bedingt ein Nachteil.
Klar, werden die Bilder normalerweise runterskaliert, aber um die Schärfe zu beurteilen, wird immer auf 100%, manchmal 200% "aufgeblasen" und nur der relevanten Ausschnitt - meist Pupille - geprüft.
Für alles andere ist Auflösung eigentlich egal. Farbe/Helligkeit/Kontrast dafür umso mehr.
Großer Bildschirm macht vor allem das Arbeiten selbst einfacher / angenehmer.
Ich würde bei sonst gleichen Qualitäten eher einen Full-HD-Monitor mit 25 Zoll nehmen, als einen 4K mit 17 am Notebook ;)
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8497
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: 4K Monitore werden größer

Beitrag von Thomas S. » Mi Okt 09, 2019 10:51

Also für Bildbearbeitung brauchst du nicht zwingend einen 4K Monitor, ist mir LR sogar eher ein Nachteil bei der Performance (vielleicht hat Adobe das in zwischen behoben).

Beim Kauf eines neuen Monitor würde ich her auf HW Kalibrierung setzen (nicht zwingend) und auf einen möglichst grossen (98-100%) AdobeRGB Farbraum oder P3.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

Antworten