Nik Filter Tonal Kontrast

Ihr sucht Unterstützung zu einem Bild ? Hier wird konstruktiv Kritik geübt und mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Moderator: orlando

Antworten
Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8427
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Nik Filter Tonal Kontrast

Beitrag von Thomas S. » Mo Sep 09, 2019 15:19

Hallo zusammen

Ich habe mal eine Frage und zwar zu den Nik Filter Tonal Kontrast, ich kenne ein paar Fotografen die verwenden diese ziemlich häufig. Ich hab den bis jetzt eigentlich eher selten verwendet, wenn dann den eher den Pro Contrast bzw. den dynamischen Kontrast.

Hier mal 2 Bilder mit und ohne was meint ihr dazu.

Bild

Wird das Bild plastischer oder ist es zu viel des guten (gut allenfalls kann man die Sättigung reduzieren)
Bild
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

pilfi
Moderator
Beiträge: 9764
Registriert: Do Jul 31, 2008 8:45
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Nik Filter Tonal Kontrast

Beitrag von pilfi » Mo Sep 09, 2019 20:38

Beim Tonal Contrast bin ich immer sehr vorsichtig, auch deshalb, dass er nicht für jedes Motiv geeignet ist.
Das zweite finde ich schon ganz gut, aber ich würde auch die Sättigung minimal zurücknehmen

Ohne Leidenschaft gibt es keine Genialität.

Hanky
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 7938
Registriert: Do Aug 26, 2004 19:20
Wohnort: Fränkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Nik Filter Tonal Kontrast

Beitrag von Hanky » Di Sep 10, 2019 8:19

Ich wende Filter wie Tonal Contrast immer nur partiell auf bestimmte Bildbereiche an und stets als separate Ebene zwecks vorsichtiger Dosierung.
Grüße
Hanky

Nikon DSLR | www
Mes goûts sont simples: je me contente de ce qu'il y a de meilleur

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8427
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: Nik Filter Tonal Kontrast

Beitrag von Thomas S. » Di Sep 10, 2019 10:35

Ok danke euch, ja ich hab den bis jetzt eigentlich selten bis nie verwendet, eigentlich brauchte ich bis jetzt nur den Pro Contrast und Silver Effex :bgrin: aber der Tonal bringt schon noch tiefe ins Bild (je nach Bild halt) werde den mal ab und zu doch verwenden. ;)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

donholg
Moderator
Beiträge: 25300
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Re: Nik Filter Tonal Kontrast

Beitrag von donholg » Di Sep 10, 2019 21:17

Ich versuche mir vor Ort die "wahren" Lichtverhältnisse einzuprägen und bei der Bearbeitung darauf hin zu arbeiten.
Das klappt mittlerweile sehr gut, führt aber nicht zu den im Web gefälligen WOW Fotos.
Vor allem der Tonwertumfang und ein realistischer Weißabgleich sind oft anspruchsvoll.
Die Szene vor Ort ist oft erstaunlich weit weg von den Automatiken der Kamera...
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8427
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: Nik Filter Tonal Kontrast

Beitrag von Thomas S. » Mi Sep 11, 2019 8:18

donholg hat geschrieben:
Di Sep 10, 2019 21:17
Ich versuche mir vor Ort die "wahren" Lichtverhältnisse einzuprägen und bei der Bearbeitung darauf hin zu arbeiten.
Das klappt mittlerweile sehr gut, führt aber nicht zu den im Web gefälligen WOW Fotos.
Vor allem der Tonwertumfang und ein realistischer Weißabgleich sind oft anspruchsvoll.
Die Szene vor Ort ist oft erstaunlich weit weg von den Automatiken der Kamera...
Gut das ist eh extrem schwer denke ich, gerade wenn man bedenkt wie gross der Kontrastumfang des Auges ist. Auch extrem Lichtstimmungen wie Nebel Sonne finde ich zum teil extrem schwer auf den Sensor zu bannen bzw. nachher zu entwickeln.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

donholg
Moderator
Beiträge: 25300
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Re: Nik Filter Tonal Kontrast

Beitrag von donholg » Mi Sep 11, 2019 20:48

Man kann das Auge schulen. Am Anfang hatte ich große Probleme den richtigen Weißabgleich vor Ort mit bloßem Auge zu bewerten.
Mittlerweile "sehe" ich, dass die Wolken etwas ins bläuliche gehen, wenn der Himmel sehr bewölkt ist und eben nicht neutralweiß.
Auch die "Dunkelheit" in den Schatten und "Helligkeit" in den Lichtern von Wolkenformationen kann ich mittlerweile gut auffassen und hinterher am PC so bearbeiten, dass es dem empfundenen Licht beim Fotografieren gut entspricht.
Das hat in der Lerngeschwindigkeit aber ein paar Jahre gedauert...und viel Zeit am PC, bis man für das Nachbearbeiten und das Beaobachten beim Fotografieren eine gute Verbindung hergestellt hat.
Vielleicht geht es anderen ja genauso?
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8427
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: Nik Filter Tonal Kontrast

Beitrag von Thomas S. » Do Sep 12, 2019 8:06

Klar kann man das Auge schulen auf verschiedene Situation. Jedoch gerade bei Dämmerung bzw Sonnenaufgang finde ich das nicht ganz so einfach.
Und ja ein Dämmerungsbild/Sonnenaufgangsbild genau so zu entwickeln wie dass das Auge war nimmt ist ja nicht ganz so einfach oder schau mal direkt in die Sonne ob du den Stern sehen kannst :bgrin:

Nun beim entwickeln sehe ich schon noch einen kreativen Spielraum :) will ja nicht nur immer genau so wie es war. Bzw wenn du ganz extreme Kontraste hell/dunkel hast, kann unser Auge das extrem ausgleichen. Beim einwickeln des Bildes muss man dann schauen das es nicht zu sehr nach HDR wirkt
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

Antworten