AF-S 180-400 mit integriertem TC vorgestellt

Die Rubrik für das optische Zubehör eurer Nikon Kamera mit Autofokus

Moderator: donholg

Fotograf58
Batterie12 S
Beiträge: 1634
Registriert: So Nov 02, 2008 11:46

Beitrag von Fotograf58 » Mi Jan 10, 2018 18:31

Man muss schon sehr "enthusiastisch" sein (manche würden auch bekloppt sagen), um das 9-10 fache eines 200-500 auszugeben.

Bull 38
Braucht keine Motivprogramme
Beiträge: 1302
Registriert: So Sep 18, 2011 0:39
Wohnort: Essen/NRW

Beitrag von Bull 38 » Mi Jan 10, 2018 23:29

Welche hervorragenden Eigenschaften soll den das 180-400mm haben, so daß der Preis in Höhe von 12.000 € berechtigt ist, um welchen Faktor ist es besser als z.B. ein Sigma 150-600mm C? Ziemlich verwunderlich.

hajamali
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 11473
Registriert: So Mär 28, 2004 20:17
Wohnort: Nähe Husum
Kontaktdaten:

Beitrag von hajamali » Do Jan 11, 2018 7:33

Hat das Sigma auch durchgehend 4.0 ? Lichtstärke kostet. Mir wärs aber auch zu teuer :)
-----------------------------------------------------------
Wer ist Hans Blitz?|
FC
500px|

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5217
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Do Jan 11, 2018 10:17

ich kann mir nicht vorstellen, dass Nikon hier vor allem den ambitionierten Amateur im Fokus hat.
Und dem profi geht es um Bildqualität bzw. Bearbeitungs-reserven erst im zweiten Schritt.
Zunächst mal MUSS das Bild einfach im Kasten sein.

Warum sonst hat Tamron bei den jüngsten Modellen kaum an der Optik was gemacht, aber viel in Robustheit und AF-Zuverlässigkeit gesteckt?
Und warum tauchen immer so viele Sigma 35ART in den Gebrauchtmärkten auf?

Der Preis ist ne Ansage, klar, aber man dürfte auch mit weniger Stückzahlen rechnen, als beim 70-200 oder auch 200-500. Entwicklung dürfte aber in ähnlichem Aufwand erfolgt sein. Und die Herstellungskosten dürften auch höher sein.
Ein vierstelliger Preis hätte mich da fast positiv überrascht.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

nikontina
Batterie8 Landschaft
Beiträge: 660
Registriert: Mo Dez 26, 2005 22:23
Wohnort: Berlin

Beitrag von nikontina » Do Jan 11, 2018 12:48

hallo,
ich hoffe die probleme (schärfe jenseits der 50m) des vorgängers sind behoben - das gewicht und die gewichtsverteilung (sehr frontlastig) sowohl beim vorgänger als auch beim roten c machen diese optik (für mich als frau obwohl trainiert) freihändig unbrauchbar die eine blende kann den verlust bei der zeit nicht wett machen (1/500 s oder kürzer trotz bildstabi ) und dann der preis war zu erwarten - also für mich keine sinnvolle alternative zum sehr guten 200-500

gruss tina
D4+DR-5;D800E+MB-D12;10.5DX;16-35VR;14-24;AF-S24/1.4;AF-S24-70/2.8;PC-E 45;AF-S60;AF-S 85/1.4;105VR/2.8;APO2/135ZF.2;70-200VRII/2.8+TC20EIII;200-500/5.6;300VR/4;400VR/2.8;SB-900;SB-400;R1C1(SU-800+8*SB-R200);AW1;Fieldscope85VR+FSA-L2.

eric d.
Batterie7 Kamera
Beiträge: 185
Registriert: Di Aug 02, 2016 8:59

Beitrag von eric d. » Sa Jan 13, 2018 9:29

Ich denke, die Linse wird Ihre Freunde finden.. sei es tlw. im Sportbereich, vora llem aber bei ich sag mal Edelamateuren, auf Safari etc.. aber auch weil man Flexibel will.. natürlich muss die Qualität passen vor allem bei 12k.

400mm bei Blende 4 kostet aber schon ziemlich viel hier.. die Linse muss einen TOP VR haben (wird sie) und schnell sein, zudem, darf da wirklöic keine schwäche vorhanden sein

Aber ich für mich würde die auch nicht kaufen.. ich habe ein richtig gutes 200-500VR was zwar lahm ist, aber sehr scharf abbildet und darüber hinais ein 500/4FL ...

Ich haette mir ein 300-500/4PF VR FL gewünscht.. also mit der Fresnell/Do Technik des 300/4er.. aber auf mich hört ja keiner...lol
Gruss Eric

vdaiker
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 6104
Registriert: Mi Sep 01, 2004 12:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von vdaiker » Sa Jan 13, 2018 16:53

Was ich mich frage: was rechtfertigt den fast doppelten Preis gegenüber einem 200-400/4? Ist so ein eingebauter Konverter viel besser als ein externer? (mal von der Handhabung abgesehen, die ist sicher besser.)
Gruß,
Volker

Andreas G
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 4270
Registriert: Mo Dez 29, 2003 17:18
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas G » So Jan 14, 2018 10:37

vdaiker hat geschrieben:Was ich mich frage: was rechtfertigt den fast doppelten Preis gegenüber einem 200-400/4?
Preise sind relativ. Es gibt den schönen Spruch: Der Markt macht die Preise. Vielleicht sollte man den Satz noch ergänzen um: und wer das nicht akzeptiert verkauft (fast) nichts. Schauen wir doch einfach mal was der Markt macht.

Gruß
Andreas
Meine Ausrüstung ist besser als meine Bilder.

zyx_999
Moderator
Beiträge: 15455
Registriert: Fr Feb 04, 2005 10:22
Wohnort: UHG

Beitrag von zyx_999 » Di Jan 23, 2018 6:29

Ich stelle mir aber vor, dass so ein spezielles Objektiv einiges an Entwicklungskosten verursacht hat. Ob die paar potentiellen Käufer die rein holen, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht eher ein Prestigeprojekt?
Gruß
Klaus

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5217
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Beitrag von FM2-User » Do Apr 26, 2018 8:37

Ich hoffe, ich bringe im Herbst auch ohne diese Linse solche Bilder aus Svalbard mit.

Meine Befürchtung bestätigt sich: sie isses wert.
Und das meine ich nicht wegen Pixel-Peeping, sondern weil ich solche Situationen kenne (kleines schwankendes Schiff, laufender Diesel, eiskalte Finger, schwieriges Licht, nur 1/10s Zeit für den richtigen Klick, Objektivwechsel unmöglich und trotzdem die Situation gut einfangen wollen ...)

... und die Bilder dennoch so gut im Kasten sind.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

Antworten