Welches Makroobjektiv?

Die Rubrik für das optische Zubehör eurer Nikon Kamera mit Autofokus

Moderator: donholg

Thomas S.
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 8584
Registriert: Mo Jan 20, 2003 8:58
Wohnort: Sachseln

Re: Welches Makroobjektiv?

Beitrag von Thomas S. » Sa Aug 10, 2019 11:14

Ok Danke das muss ich mir nochmals anschauen, da mir 105 manchmal einfach zu kurz ist.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruss Thomas
Leben und Leben lassen.

500px

Michael_Leo
Batterie12 S
Beiträge: 1598
Registriert: Mi Dez 06, 2006 12:25
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches Makroobjektiv?

Beitrag von Michael_Leo » Sa Aug 10, 2019 16:41

Ich habe auch das 105er Nikon. Weil es mir hin und wieder auch zu kurz war hatte ich noch ein Sigma 150OS.
Beide parallel war aber auch blöd, da man immer nur eins mitnimmt.
Also hab ich das Sigma jetzt wieder verkauft und ebenfalls einen TC im Einsatz.
Das geht eigentlich ganz passabel.
Z6 mit Zeiss ZM 4/18; 2,8/28; 1,4/35; 1,5/50; Leica Macro 4/90

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5386
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Re: Welches Makroobjektiv?

Beitrag von FM2-User » Mo Aug 12, 2019 8:19

Thomas S. hat geschrieben:
Fr Aug 09, 2019 23:44
Andreas G hat geschrieben:
Fr Aug 09, 2019 20:36
FM2-User hat geschrieben:
Fr Aug 09, 2019 11:19
Habe beide Bodies auch und suche seit dem VRMicro von Nikon nix anneres mehr.
Wegen Fluchtsdistanz habe ich mir auch das 200-AF-D gegönnt, aber der Stangen-AF ist gerne mal zu langsam und das umständliche manuelle Eingreifen bei AF-D-Linsen kann echt nerven.
Torsten, probiere mal den TC-17 mit dem 105er. :bgrin:

Gruß
Andreas
Wird das was?
nö.
Aber zu der Zeit., als ich noch den 17er hatte, war bei den Bodies auch AF-seitig schon f/5,6 grenzwertig.
Und das hast Du im Nahbereich ja schon fast ohne TC.

Gestern kam mein 14iii, ich werd's mal testen, bei Gelegenheit. Mit dem 400/2.8 eigentlich kaum Unterschiede zum IIer.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

FM2-User
Sollte mal wieder fotografieren...
Beiträge: 5386
Registriert: Fr Jan 22, 2010 17:54
Wohnort: bei Meeenz

Re: Welches Makroobjektiv?

Beitrag von FM2-User » Mo Aug 12, 2019 8:40

Die Zeit arbeitet für Dich.
Inzwischen 2/3 des Preises, der noch vor wenigen Jahren gezahlt wurde, obwohl es keinen Nachfolger gibt.
Manche schwören auf ältere Exemplare "Made in Japan", aber ich hab noch nie gelesen, dass die irgendwo besser oder stabiler wären.
------------------
Gruss - Torsten


ich befürchte, ich bin wach


(gesehen auf einer Postkarte von bruederbach.de)

donholg
Moderator
Beiträge: 25407
Registriert: So Dez 05, 2004 21:16
Wohnort: DA

Re: Welches Makroobjektiv?

Beitrag von donholg » Mo Aug 12, 2019 21:06

Ich mag das 150er Sigma, weil es eine vernünftige Stativschelle hat. Das Fehlen fand ich beim Nikon immer schade.
"Macht der Himmel Dir die Arbeit schwer, versuchs mit dem Verlaufsfilter."

Antworten